Newsletter

Josef Haslinger

Josef Haslinger: Mein Fall

Die Vergangenheitsbewältigung ist für Opfer oft ein Minenfeld. Josef Haslinger beschreibt in diesem Buch seine Missbrauchsgeschichte als kindliches Opfer physischer und sexueller Gewalt im Kloster Zwettl. Er rechnet aber auch mit den österreichischen Opferschutzverbänden ab, die ihn nach seinem Hilfeersuchen zunächst nur herumreichten. Man versteht, dass Haslinger sich einfachen Täter-Opfer-Schemata verweigert, aber dennoch offenlegen will, wie sehr ihn seine Kindheitserlebnisse verfolgen, wie die Täter-Vertreter in den Kommissionen nach wie vor auf Schadensbegrenzung aus sind, weil ihre Politik eindeutig auf moralische Reinwaschung hinausläuft, statt auf Wahrheitssuche.
Mehr...

Archiv Newsletter

Ausstellung

25.1. bis 26.4.2020
VERDINGKINDER
Portraits von Peter Klaunzer
Eine Fotoausstellung von Keystone-SDA und dem Verein netzwerk-verdingt in Zusammenarbeit mit dem Küefer-Martis-Huus

Küefer-Martis-Huus
Kulturzentrum der Gemeinde Ruggell
Giessenstrasse 14
FL 9491 Ruggell

Flyer
Begleitprogramm: www.kmh.li

Medienecho zur Ausstellung:
Volksblatt, 25.1.2020: «Verdingkinder»: Den Menschen Gesichter und Würde zurückgeben
Vaterland, 25.1.2020: Vom Schicksal gezeichnet...
Saiten - Ostschweizer Kulturmagazin, 1.2.2020: «Du hattest kein Zuhause, du konntest nirgendwohin»

Nicht zu vergessen

Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 22. März 2019 mit drei Porträts von Zeitzeugen.

Nur bedingt in Feierstimmung

Bild Keystone

Der runde Tisch, der Verdingten und anderen Opfern von Zwangsmassnahmen die Würde wiedergeben wollte, wurde im Mai 2018 aufgehoben. Aber viele Fragen seien noch gar nicht vom Tisch, sagen Betroffene.

Der Bund, 17. Mai 2018

Holzschnitt Emil Zbinden

Holzschnitt: Emil Zbinden