News

Lektionsreihe zum Thema Verdingkinder

C. A. Loosli

Am 21. Februar 2017 stellte die C. A. Loosli-Gesellschaft an einer Medienkonferenz auf ihrer überarbeiteten Homepage die Lektionsreihe in 14 Kapiteln „Carl Albert Loosli als Thema in Unterricht und Lehre“ vor. Das Werk des vor 140 Jahren geborenen, ein Leben lang engagierten Journalisten und vielseitigen Autors steht damit erstmals didaktisch aufbereitet der Öffentlichkeit zur Verfügung. Bisher gab es noch keine Unterrichtsmaterialen für Schulen zu seinem visionären, breiten sozialpoliatischen und pädagogischen Wirken im 20. Jahrhundert.

Für die Thematik zwangsweise Fremdplatzierung war C. A. Loosli als Pflege- und Heimkind sowie als administrativ Versorgter über Jahrzehnte schreibend und kämpfend an vorderster Front präsent. Er schuf sich mit seinen pointierten Artikeln und Büchern nicht nur Freunde, lancierte aber heftige Diskussionen. Die reiche Sammlung dieses Schrifttums ist in den beiden Bänden seiner Anthologie Anstaltsleben und Administrativjustiz enthalten.

Die inhaltliche Aufbereitung besorgte der C. A. Loosli Biograf Dr. Erwin Marti. Die didaktische Konzeption des Projekts lag in den Händen von Prof. Dr. Hans-Ulrich Grunder, dem Leiter des Instituts für Bildungswissenschaften der Universität Basel. Das umfangreiche Textmaterial ist begleitet von vielerlei Archivdokumenten, Bildern und Filmen. Dem Alter und der Bildungsstufe entsprechend bieten die Unterrichts- und Lehreinheiten 14 thematische, fächerübergreifende Zugänge zu Themen wie Erziehung, Bildung, Recht, Fremdplatzierung, Kultur und Politik. Das Gesamtpaket gibt einen breitgefächerten Einblick in C. A. Looslis Wirken und seine ständige Auseinandersetzung mit seiner Zeit und der Geschichte der Schweiz.

Die Lektionen sind für die Sekundarstufe II und den tertiären Bildungsbereich an Universitäten, Fachhochschulen, Berufsschulen und der Erwachsenenbildung konzipiert. Die 14 einzelnen Themenbereiche sind als Downloads abrufbar.
So heisst das 3. Themenfeld "Verdingkinder".
Das 9. Themenfeld "Kriminalistik und Recht" befasst sich eingehend mit dem Jugendrecht. Loosli war engagierter Kämpfer für ein neues bernisches Jugendrecht, das später das eidgenössische mitprägte.
Im 10.Themenfeld "Administrativjustiz" nimmt Loosli Bezug auf eine üble Praxis, welche erst 1981 auf europäischen Druck hin in der Schweiz abgeschafft wurde.

Walter Zwahlen

Hompage C. A. Loosli-Gesellschaft: www.carl-albert-loosli.ch

C. A. Loosli Biograf Dr. Erwin Marti

Prof. Dr. Hans-Ulrich Grunder
C. A. Loosli: Ölgemälde von Rudolf Mumprecht aus dem Jahr 1950.

Interview des Vereins netzwerk-verdingt mit Erwin Marti
Newsletter des Vereins netzwerk-verdingt über Carl Albert Loosli